Primary Color:
Primary Text:
Secondary Color:
Secondary Text:
Tertiary Color:
Tertiary Text:
Color Picker
Preview
FeaturesTypographyTutorials
Module Title
Home
Module Title

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Ut non turpis a nisi pretium rutrum. Nullam congue, lectus a aliquam pretium, sem urna tempus justo, malesuada consequat nunc diam vel justo. In faucibus elit at purus. Suspendisse dapibus lorem. Curabitur luctus mauris.

Module Title
Module Title
Instructions

Select a predefined style from the drop-down or choose your own colors via the handy mooRainbow based color-chooser. When you are satisfied with your selection, click the "Apply Colors" button below to store your selection in a cookie.

Apply Colors
Home
PDF Drucken E-Mail
Montag, den 12. Januar 2015 um 14:24 Uhr

Tagesausflug nach Milano

Einmal im Jahr reist die Italienischklasse der OSS nach Milano. Bald erscheint hier der Bericht vom jüngsten Ausflug.

 

 

 

 

 

 

 
PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 06. Januar 2015 um 11:49 Uhr

Berufswahl und Informatik

Eine Klasse führt ein Berufswahlprojekt durch: Sie erstellte im Rahmen des Berufswahlprozesses und der Medienbildung Schnupperlehrfilme und nimmt nun an einem Wettbewerb teil.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8B organisierten sich im November ein bis zwei Schnuppertage. Die Verarbeitung dieses Erlebnisses geschah unter anderem in Form eines Schnupperfilms. Im Informatik befasste sich die Klasse mit dem Thema Film und erlernte das nötige Wissen und Können um schliesslich einen eigenen Schnupperfilm herstellen zu können - sofern sie von den Betrieben die Zustimmung erhalten hatten, schliesslich darf man nicht alles einfach so filmen und veröffentlichen...auch dies lernten die Schüler dabei.

Die Klasse wählte drei ihrer Filme aus, welche sie nun am Wettbewerb von "Spot my Job" teilnehmen lassen. Bis zum 31.1.2015 können Sie die Klasse noch unterstützen, indem Sie auf der Internetseite von "Spot my Job" die Schnupperfilme der Klasse 8B/ OS Strättligen "liken".

 
PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 25. November 2014 um 14:47 Uhr

 

Bandlager 2014 der OSS Schülerbands

Auch dieses Jahr waren die 3 Schülerbands der OSS im Diemtigtal im Bandlager.Vom 17. Bis 21. November wurde jeden Tag bis zu 7 Stunden intensiv geübt, um das Programm für das ‚Chlousarock‘-Konzert einzustudieren. Dieses findet am 4.Dezember 2014 in der Aula Dürrenast statt. (Beginn 19.00Uhr) Ein grosses Dankeschön an alle, welche zu diesem aussergewöhnlichen Anlass ihren Beitrag geleistet haben.

Hier einige Rückmeldungen beteiligter Musikinnen und Musiker:

-Das Bandlager 2014 war zwar anstrengend, aber man hat viel gelernt, Fortschritte gemacht und ist zu einem guten resultat gekommen.
Aber auch in der Freizeit war es lustig und due Küche war ausgezeichnet.

-Das Bandlager bedeutet für mich Freude an harter Arbeit durch ein geniales Resultat.

-Die Stimmung im Bandlager war wie jedes Mal genial. Alle werden inbegriffen, man fühlt sich fast wie eine Familie.

-Das Bandlager war sehr gut! Ich werde es vermissen. Es war auch mein letztes Lager, und das finde ich sehr schade.

-Das Bandlager 2014 war super! Zwar anstrengend, aber ich denke es hat sich gelohnt. Wir alle sind sehr gute Freunde geworden. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

 

 

 
PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 29. Oktober 2014 um 20:49 Uhr

Elternforum 2014/2015

Am Montag, 27.Oktober 2014, fand in der unteren Turnhalle der OS Strättligen das Elternforum zum Thema Berufswahl statt. Rund 160 Eltern nahmen an dieser Veranstaltung teil. Vier Referenten aus der Wirtschaft nahmen am Podiumsgespräch teil. Die Eltern erhielten aus erster Hand viele nützliche Hinweise zum Thema Berufswahl und zum Auswahlverfahren der Betriebe.

Am Podiumsgespräch nahmen folgende Referenten teil: Herr Steinhauer - Frutiger AG Thun, Herr Biedermann - Alters- und Pflegeheim Schärmehof Thun, Herr Benz - Schleuniger AG Thun, Herr Fahrni - IDM Thun (ehemals GIBT)

 

 

 

 
PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 03. September 2014 um 07:53 Uhr

 Eine Klasse geht an die Arbeit

 

„Wir müssen sehen lernen, und das verlangt sehr viel mehr als die Bedienung eines Apparates oder von Marktsegmenten.“ Frank Berzbach

Arbeitswoche Alpe Loasa, 16. bis 21. Juni 2014, Klasse 8d, Monika Jungen, August Wanger, Stefan Schläfli

Loasa ist ein ganzjährig betriebener Bergbauernbetrieb im Muggiotal, der nach den Richtlinien von Bio Suisse und Demeter hauptsächlich Milchwirtschaft betreibt. Das Bauernpaar Jonas und Lilly betreut uns fachlich mit seinem reichhaltigen Fachwissen und den gossen Erfahrungen. Das Leben auf der Loasa kommt dem Modewort "nachhaltig" sehr nahe: Das Futter für die Tiere wird auf dem Hof produziert. Die organischen Abfälle bleiben via Kompost, Mist und Kompost-WC Teil des Nährstoffkreislaufes. Die Energie wird an Ort gewonnen. Gekocht wird mit Holz aus dem Wald, für die Beleuchtung produzieren die Fotovoltaik-Anlage und das Windrad auf dem Dach den notwendigen Strom. Arbeitsenergie liefern die drei Pferde.

Auf die gewohnten "Annehmlichkeiten" des Alltags verzichten wir. Es gibt keinen Natelempfang, keinen Kühlschrank, kein Wasser gespültes WC, keine Unterhaltungselektronik. Strom ist Mangelware. Loasa erreichen wir aus eigener Kraft oder mit dem Pferd. Die Alp ist in 1.5 bis 2 h Fussmarsch auf schmalem Bergpfad aus Bruzella erreichbar. Während unseres Aufenthaltes unterstützen wir das Bauernehepaar bei seiner täglichen Arbeit unter schwierigen topografischen Bedingungen. Die Weiden sind sehr steil, die Gefahren von Steinschlag sehr gross. Wir passen uns den gegeben Örtlichkeiten und der Lebensphilosophie des jungen Paares und deren Mitbewohner an und werden Teil der achtsamen Lebensgemeinschaft in der Einsamkeit. Immer wieder setzen wir uns auch gedanklich mit den Themen "Arbeit und Berufswahlentscheidungen“ auseinander.

Täglich arbeiten wir sechs Stunden auf dem Hof unter Anleitung des Bauernpaares und der Lehrpersonen mit: Heuen, Alpweiden reinigen, Wegunterhalt leisten, Trockenmauer bauen, Gemüsegarten pflegen, Holz lagern, Steine transportieren, Wolle verarbeiten, Tiere begleiten. Wir erhalten konkreten Einblick in nachhaltige, biologische Produktion und den damit verbundenen Landschaftsschutz. Als Selbstkocher setzen wir die Erkenntnisse in der Küche um. Wir erkennen den Wert der handwerklichen und körperlichen Arbeit unter schwierigen Rahmenbedingungen. Einzelne Lernende überdenken nun den eigenen Berufswahlprozess und ihre bisherigen Entscheidungen…

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 20
  • loading...
  • loading...
  • loading...
  • loading...
  • loading...
  • loading...
  • loading...
Copyright © 2017 OS Straettligen, Hallerstrasse 24, 3604 Thun
Oberstufenschule Strättligen